Den Haag Impression in S/W, war für mich passend in dem Moment wo es geregnet hat.
Ich mag sie
diese verschiedenen
Stiele der Architektur
so auch innen
Manchmal lohnt es sich doch,
den Kopf etwas höher zu heben
und andere darauf Aufmerksam machen.

Leider hatte ich nur ein par Stunden in dieser wunderbaren Stadt, konnte somit nicht Abends in der Lichtstimmung fotografieren. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir sehen uns wieder, wenns nur möglich ist.

Meine erste Gehversuche mit der Milchstrasse
an einem wunderbaren Herbsttag
in verschiedenen Farbthemperaturen
mit kalten Füssen und noch viel dazu zu lernen.

Hier ein par Eindrücke aus dem Bergbaumuseum aus Luxemburg, in Rümelingen. Nein es ist nicht so bunt im Museum, wie es hier zu sehen ist. Wir haben mit Lightpainting gespielt und dam Ganzen etwas Farbe gegeben. Bei mehr Interesse an den Fotos, hier unten auf den Link klicken.

https://lightroom.adobe.com/shares/5ab7e0dbbb0742a8bc56663c25648156?fbclid=IwAR1tZRnwq9QE_QDSmTYZRCwN7E92sPI75pVh3_zA-2–kif7_YWkO1dRP3E

Mich würde noch zusätzlich interessieren wie ihr es findet mit dem Link mit weiteren Fotos? Ist das nicht so angenehm, da ihr noch einen Schritt mehr machen müsst um die Fotos zu sehen. Oder ist das nicht weiter störend. Ich möchte das Anschauen hier ja so angenhem wie möglich gestalten.

Hier noch ein Link für mehrere Fotos:

https://lightroom.adobe.com/shares/ccfee24a792047c6bfe078821d89ef18?fbclid=IwAR2k7cztK-ihPfuxGHZkVM9lxQaFqIjVoNZWlPyW5zwhw5m2WoF789DU4-c

Lentz Webstuhl 1963
Schoenherr-Webstul (1917)
Teilansicht Schoenherr Webstuhl (1917)
Fadenstärkemesser
Kettscheermaschine von 204 Spulen(1930)
Teilansicht Kettscheermaschine von 204 Spulen(1930)
Zwirnerei-Maschine Thieron 1925
Zwirnerei-Maschine Thieron 1925
Nähmaschine +-1890
Nähmaschine Knopflöcher +-1890
Spinnerei-Produkte
und zu guter letzt noch eine Bürsten-Stanzmaschine(1947

Diese wunderbaren alten Zeitzeugen durfte ich im Auftrag von einer Bekannten fotografieren, mit der freundlichen Genehmigung vom Inhaber, um Zeugnis abzulegen von einer Textilfabrik die in Larochette (Luxemburg) bestanden hat.

Noch einmal in diesem Jahr möchte ich Euch ein paar Bilder aus der Stadt Luxemburg zeigen.

Ich möchte mich bedanken für die, die mir noch immer treue Begleiter sind hier auf meinem Blog, und in meinem Leben. Es bereitet mir Freude und gibt mir immer wieder Momente des Ankommens bei mir selbst, wenn ich mich mit meinem Hobby beschäftige, mich auf das konzentriere was ich mit meiner Fotografie teilen möchte. Es bereitet mir sehr viel Freude, jedoch manchmal auch sehr viel Frust, wenn es nicht so wird, wie ich es mir vorstelle, oder ich nicht dem gerecht werde, was andere sich vorstellen. Jedoch zu dem letzteren kriege ich immer mehr Abstand.

Ich verbleibe noch mit den Allerbesten Wünschen für Euch. Frohe Weihnachten, wie auch immer sich Jede und Jeder von Euch das vorstellt. Ich wünsche Euch Menschen die euch mit Respekt und Liebe umgeben. Bis im nächsten Jahr, wieder hier an Ort und Stelle.

Monique

20180826-DSCF7934
Im Strudel des Lebens

20180826-DSCF7937
Im Fluss sein

20180826-DSCF7943
Quelle der Kraft

20180826-DSCF7953
Strömen lassen

Nachdem ich mich nun einige Zeit mit der Studio Fotografie beschäftigt habe, habe ich mir nun bewusst, das Wasser draussen in der natur vorgenommen. Da wo ich auftanken konnte und die Stille um mich herum geniessen durfte!

20180420-FXT23670-Pano18
Nach meinem letzten Post mit dem Tram aus Lisboa, hier dann nur wenige Impressionen von dem Graffiti und der Stassenkunst in Lisboa. Ich habe diese Stadt kennen und lieben gelernt.

20180420-FXT2367818
*

20180420-FXT2367918
*

20180420-FXT2372618
*

20180420-FXT2372718
*

20180420-FXT2372818
*

20180420-FXT2372918
*

20180420-FXT2373018
*

20180423-FXT2923118
Extrem schwierig, fand ich den Tram zu fotografieren , überhaupt dann mal ohne Turisten drauf, na ja ich weiss, ich zähle auch dazu;-) Jedoch in solchen Momenten, da wünsche ich mir einfach mal alleine da zu sein. Aber nicht nur die Turisten erschweren das Fotografieren, sondern auch in den engen Gassen, die Schattenspiele, da die Sonne so zu sagen nie da steht, wo ich sie gerne hätte.

20180423-FXT2931618-Bearbeitet
Ja und gewagt, oder? Mit dem neuen Gesetz, das uns Fotografen das Leben jetzt schwerer macht. Ich wage das hier mal, da ich einfach finde, dass die Menschen darauf nun nicht so gut zu erkennen sind.

20180423-FXT2931718
Hier dann das Gewagte, da Diskussionen darüber sind, dass das entsättigen rund herum so gar nicht gut ist. Ich habe mich jedoch dazu entschieden, da es mir selbst gefällt und den Tram etwas mehr zur Geltung bringt.

20180423-FXT2925718
Hier dann ein Bild, das von dem vielen Graffiti zeugt in Lisboa, dem ich einen extra Post widmen werde.

20180419-FXT2359918-Bearbeitet
Ich habe sie lieben gelernt, diese Stadt. Architektur, wie hier gezeigt, von Raul Mesnier de Ponsard, einem Schüler von Gustav Eiffel gebaut, finde ich beeindruckend.

Ein ganzer Tag sowie Abend, wurden auf meinen beiden Speicherkarten gelöscht, wieso auch immer. Kamera eingeschickt…Jedoch ich war noch mal bei diesem Lift wo ich noch lange stand, um Fotos zur blauen Stunde zu machen. Dankbar, dass das dann wieder ging.

20180419-FXT2360318
*

20180422-FXT2921518
*

20180419-FXT2365118
Diesen Elevator habe ich hier in einem Beitrag gezeigt, weil wie ich finde Ihm doch etwas Raum geboten werden kann. Andere Fotos von Lissabon, werden in nächster Zeit nachkommen.

Eine WordPress.com-Website.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: