Tram in Lisboa

20180423-FXT2923118

Extrem schwierig, fand ich den Tram zu fotografieren , überhaupt dann mal ohne Turisten drauf, na ja ich weiss, ich zähle auch dazu;-) Jedoch in solchen Momenten, da wünsche ich mir einfach mal alleine da zu sein. Aber nicht nur die Turisten erschweren das Fotografieren, sondern auch in den engen Gassen, die Schattenspiele, da die Sonne so zu sagen nie da steht, wo ich sie gerne hätte.

20180423-FXT2931618-Bearbeitet

Ja und gewagt, oder? Mit dem neuen Gesetz, das uns Fotografen das Leben jetzt schwerer macht. Ich wage das hier mal, da ich einfach finde, dass die Menschen darauf nun nicht so gut zu erkennen sind.

20180423-FXT2931718

Hier dann das Gewagte, da Diskussionen darüber sind, dass das entsättigen rund herum so gar nicht gut ist. Ich habe mich jedoch dazu entschieden, da es mir selbst gefällt und den Tram etwas mehr zur Geltung bringt.

20180423-FXT2925718

Hier dann ein Bild, das von dem vielen Graffiti zeugt in Lisboa, dem ich einen extra Post widmen werde.

8 Kommentare

  1. FMR

    Diese Trams in Lissabon sind Kult – und hier sehr schön in Szene gesetzt.
    Die neue DSGVO ist für Fotografen eine Herausforderung und vieles ist noch unklar. Sind digitale Fotografien von erkennbaren Menschen ohne ihre Personalien wirklich „personenbezogene Daten“, die gemäss dieser Verordnung zu schützen wären? Das ist noch nicht wirklich entschieden. Dazu braucht es einen Präzedenzfall vor Gericht. Natürlich möchte man dann nicht selbst vor Gericht stehen…
    LG, Franz

    Liken

    • Ich danke dir erst mal dafür dass du die Trams gut in Szene gesetzt findest! Ja mit dem neuen Gesetz sorgt jetzt erst mal für viel Diskussionen, lassen wir uns mal überraschen! Ich kann mir nicht vorstellen, dass zb ein Hochzeitsfotografen von jedem auf der Hochzeit eingeladenen eine schriftliche Genehmigung fragt;-)! LG

      Gefällt 2 Personen

      • Ich denke mal, dass auch auf diese neue Verordnung ein uraltes Sprichwort zutreffen wird: Es wird noch lange nichts so heiss gegessen, wie es gekocht wird. 😉 Um diese Verordnung wirklich in die Tat umzusetzen, wären ein Heer von Kontrolleuren/innen und Anwälten/innen nötig.

        Gefällt 1 Person

  2. Schöner Umwandlung nach Schwarz und Weiß der Gebäude und Straßen im Kontrast zu den hellen Graffiti-Farben der Straßenbahn! Graffiti in der Kunstform ist schön, aber nicht, wenn Wände und Objekte mit Inschriften und seltsamen Zeichen hässlich befleckt sind!
    LG, Heidi

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: